^Back To Top
  • 1 Schuljahr 2018/19
    UNICEF-Lauf: 31.05.2019
  • 2 Schuljahr 2018/19
    ...
  • 3 Schuljahr 2018/19
    UNICEF-Lauf: 31.05.2019
  • 4 Schuljahr 2018/19
    ...
  • 5 Schuljahr 2018/19
    UNICEF-Lauf: 31.05.2019
baner

Schüler

Teilnahme am Malwettbewerb

  

Alle Grundschulklassen der Grund- und Mittelschule Vohburg beteiligten sich auch dieses Jahr wieder am 49. Malwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken Bayern Mitte eG. Die Schüler hatten ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und sich zum Thema „Musik bewegt“ so einiges einfallen lassen. Erlaubt war jede Form der Gestaltung. Mitglied einer Band zu sein, auf ein Konzert zu gehen oder zu Musik zu tanzen war der Wunschtraum vieler Schüler.

Ende März erfolgte dann die Ehrung der Sieger im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Schule. Es gab attraktive Preise für die jeweiligen drei Klassensieger zu gewinnen, worüber sich die Sieger natürlich ganz besonders freuten. Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich und bedanken uns bei allen Schülern, die mitgemacht haben.

 

gez. Zanker-Roth

 

 

Theaterbesuch im Stadttheater Ingolstadt


Quelle: https://theater.ingolstadt.de/spielplan/premieren-wa/junges-theater/gegen-den-hass/

 

 Am 14.02.2019 stand für die 9. Und 10. Jahrgangsstufen der Mittelschule Vohburg ein Besuch im Stadttheater in Ingolstadt auf dem Programm. Das Stück mit dem Titel „Gegen den Hass“ sollte die Schülerinnen und Schüler bezüglich der Problematik von Ausgrenzung in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft sensibilisieren. Häufig kann man z. B. im Schulalltag, im Beruf oder im sozialen Alltag Erfahrungen mit verschiedenen Arten der Ausgrenzung machen. Beispiele dafür sind Migranten, ungläubige oder Homosexuelle, denen eine Individualität abgesprochen wird. Carolin Emcke, die Autorin des Stücks, denkt dabei über Ausgrenzung, Gewalt, Rassismus und Demokratiefeindlichkeit in einer zunehmend polarisierten Öffentlichkeit nach. Es geht heutzutage immer weniger um Attribute wie Empathie, Verstehen wollen, Zuhören und vernünftige Argumente, sondern um Hassreden, Diffamierung und Fake News. Im Hass gegen vermeintlich anders denkende entsteht eine verlockende Gemeinschaft, die uns in unserer Geschichte schon einmal ereilte. Es muss wieder deutlich werden, dass die persönliche Freiheit des Einzelnen, Wertevorstellungen und die Gleichberechtigung unsere demokratische Gesellschaft prägen müssen.  Die Schülerinnen und Schüler erhielten über dieses Theaterstück einen Denkanstoß, sich stets kritisch mit gesellschaftspolitischen Themen auseinanderzusetzen.  

gez. Zausinger

 

Hallencupturnier - Sieg für Vohburg 

Die Grundschule Vohburg nahm mit ihrer Grundschulmannschaft am Fußballhallencup des nördlichen Landkreises in Reichertshofen teil und konnte das Turnier erstmals gewinnen.

Nach einem 1 : 0 gegen Geisenfeld und einem 4:1 gegen Hohenwart machten es die Vohburger im Finale spannend und gewannen nach einem 1:1 – unentschieden in der regulären Spielzeit dann das Siebenmeterschießen dank ihrer mutigen Schützen und ihres guten Torwarts mit 4: 2.

Zusammen mit der erfolgreichen Mannschaft freute sich auch die Schulleitung, die den Kindern im Rektorat persönlich gratulierte.

Die Fußballmannschaft der Grundschule Vohburg qualifizierte sich damit für die Endrunde der besten sechs Landkreismannschaften Mitte März. Viel Erfolg dabei!

gez. Götz

 

Die Grund- und Mittelschule sammelte Lebensmittel für die Tafel Manching

 

Mittelschule Vohburg meets Oper Teil VII!

Am 20.12.2018 fuhren 29 Schülerinnen und Schüler der 7. – 10. Klassen der Mittelschule Vohburg nach München in die Staatsoper. Als Begleitpersonen waren Lehrerin Iris Blum und der Organisator und Konrektor Dietmar Weichinger dabei.

In München erwartete die Gruppe das Stück „Die Zauberflöte“ von Wolfgang A. Mozart. Eine Oper, die wohl zu den bekanntesten und beliebtesten seiner Art gehört. 

zur Handlung:

In der Oper "Die Zauberflöte" verliebt sich zu Beginn der Prinz Tamino in die schöne Pamina, die aber entführt ist. Gemeinsam mit dem Vogelfänger Papageno, einem umtriebigen jungen Mann im Federkostüm, rettet er seine Angebetete aus dem Palast des Entführers, des vermeintlich bösen Priesters Sarastro. Die böse Königin der Nacht, die Mutter Paminas, hat dies alles eingefädelt, um die Macht im Land zu erlangen. Sarastro erkennt dann die wahre Liebe des jungen Paares. Er lässt sie ein paar Prüfungen ablegen, damit sie sich ihrer Zuneigung sicher werden. Auch der Vogelfänger bekommt schließlich eine weibliche Papagena als große Liebe an seine Seite. Am Ende hat der böse Sarastro nur noch gute Seiten, die böse Königin der Nacht ist tot und die jungen Leute frisch verliebt und glücklich.

Die Oper begeisterte durch abwechslungsreiche Bühnenbilder und durch tolle Gesangsstücke. Die Schüler haben natürlich auf die bekannten Lieder des Papageno und der Königin der Nacht gewartet. Diese wurden von beiden Opernsängern sehr gut und emotional vorgetragen. 

Auffallend war, dass Papageno nicht nur durch seine gesanglichen Künste überzeugte, sondern auch durch seine sehr humorvoll dargebrachte Schauspielleistung. 

Die Schülerinnen und Schüler waren sehr angetan von der beeindruckenden Atmosphäre und den vielen Besuchern in der ausverkauften Münchner Staatsoper. Die Vorstellung war zwar für viele mit 2,5 Stunden etwas lang, doch das Erlebnis, einmal in einer Oper gewesen zu sein, war für alle etwas Besonderes. 

Auch nächstes Jahr heißt das Motto dann wahrscheinlich wieder: Mittelschule Vohburg meets Oper Teil VIII!

gez. D. Weichinger

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

Die SMV im Schuljahr 2018/19

Patrick Reszler zum 1. Landkreisschülersprecher gewählt

1.  Schülersprecher: Patrick Reszler

2.  Schülersprecherin: Jasmin Müller

3.  Schülersprecherin: Jessica Sadler

 

Verbindungslehrer:

Herr Zausinger und Herr Farnbacher

 

Die Schülermitverantwortung (SMV) ist eine Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler, Verantwortung zu übernehmen und ihr Schulleben mitzugestalten. Dabei arbeiten die Kinder an der Gestaltung der Schule und des Schulwesens mit. Sie vertreten dabei in erster Linie die Interessen ihrer Mitschüler und werden auch über die Klassensprecherversammlung gewählt.Als Schülersprecher wurden Patrick Reszler, Jasmin Müller und Jessica Sadler gewählt. Als Verbindungslehrer stehen Herr Andreas Zausinger sowie Herr Jonathan Farnbacher zur Verfügung.

gez. Zausinger

 

Die neuen Schulbusbegleiter der Grund- und Mittelschule Vohburg 

 

„Mobbing – Wenn Ausgrenzung einsam macht“

Bereits zum dritten Mal gastierte der „Weimarer Kulturexpress“ am 26.10.2018 an der Mittelschule Vohburg. Diesmal hatte er das Stück „Mobbing – Wenn Ausgrenzung einsam macht“ für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 dabei.

Für Jugendliche ist es oft schwierig, sich zu öffnen, denn auch Kleinigkeiten können schon verletzen. Es soll die Heranwachsenden ermuntern zu sagen, wenn es ihnen nicht gut geht.

In der diesjährigen Geschichte ging es darum, dass zu Beginn eines neuen Schuljahres zwei Klassen zusammengelegt wurden. Die beiden Hauptpersonen in diesem Stück waren die Jahrgangsbeste Laura und die beliebte Klassensprecherin Franzi. Aus der guten Sitznachbarschaft der beiden entwickelte sich ein Albtraum… 

Das Thema „Mobbing“ ist leider aktueller denn je. Der Weimarer Kulturexpress griff die Problematik in diesem Theaterstück altersgerecht auf und regte die intensive Auseinandersetzung damit an. Unter anderem ging es um die Fragen „Warum werden Menschen zu Opfern?“ oder „Was bringt Menschen dazu, andere fertig zu machen?“.

Die Zuschauer verfolgten aufmerksam das realitätsnah gespielte Stück der professionellen Darstellerinnen und nutzen auch in der anschließenden Diskussionsrunde die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ihre Meinung zu äußern.

gez. S. Schaetz

 

Zu Besuch in der Moschee

Im Juli besuchten Kinder der 4. Klassen im Rahmen des Religionsunterrichts eine Moschee in Ingolstadt. Eine islamische Religionsbeauftrage führte uns durch die Jugend- und Erwachsenenräume. Auch in die Waschräume durften wir einen Blick werfen. Nachdem alle ihre Schuhe ausgezogen hatten, betraten wir den großen Gebetsraum. Nun erklärte uns die Frau alle wesentlichen Teile einer Moschee. Wir stellten natürlich viele Fragen. Wir waren beeindruckt von der Größe und schönen Gestaltung des Raumes. Anschließend fuhren wir mit dem Bus wieder zurück nach Vohburg.

gez. Maaß

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Copyright © 2013. OPENMINT Rights Reserved.