^Back To Top
  • 1 Informationsabende am 28.11.2019 und 02.12.2019
    Wie kann ich das Handy meines Kindes vor ungewünschten Informationen und Zugriffen schützen? Die Anmeldung zu den Vorträgen erfolgt über den entsprechenden Elternbrief.
  • 2 Schuljahr 2019/20
    Wichtige Informationen zu den Busfahrzeiten: siehe unter "Aktuelles".
  • 3 Weihnachtsmarkt Vohburg
    Die Klasse 4d, unter Leitung von Frau Silberhorn, tritt am Sonntag, den 15.12.2019 mit einem Weihnachtsmärchen auf der Bühne am Stadtplatz auf. Die Vorstellung beginnt um 17.00 Uhr.
  • 4 Adventsfeier 2019
    Jeden Dienstag im Advent beginnt der Schultag für alle Klassen der Grundschule mit einer Adventsfeier. Der Schulchor, die Theater- und die Orff-AG freuen sich auf ihre Aufritte!
  • 5 Soziale Weihnachtsaktion
    Die Schüler der Grund- und Mittelschule sammeln auch in diesem Jahr Lebensmittel zur Übergabe an die Manchinger Tafel.
baner

Jugendsozialarbeit

Informationen zur Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit an der Schule (kurz JaS) ist eine Leistung der Jugendhilfe auf der Grundlage des § 13 SGB VIII. Die Angebote der Jugendsozialarbeit begleiten und ergänzen die schulische Erziehungsarbeit. Ziel ist es, für Kinder und Jugendliche die frühzeitige und bestmögliche Förderung inner- und außerhalb der Schule zu verwirklichen und somit insbesondere auch zur Chancengleichheit von sozial benachteiligten jungen Menschen beizutragen.

Aufgaben der Jugendsozialarbeit
  • Sozialpädagogische Unterstützung, Begleitung und Beratung von Schülerinnen und Schülern
  • Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit
  • Projektarbeit (Soziales Gruppentraining, Pack ma´s, Projekte zu aktuellen Themen)
  • Krisenintervention
  • Abklärung des Hilfebedarfs
  • Kooperation mit Schulleitung und Lehrkräften
  • Vermittlung an andere Stellen (Amt für Familie-Jugend-Bildung, Agentur für Arbeit, Tagesstätten, Schulberatung, Psychologen etc.)
  • Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Erziehungsberechtigten
  • Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit
Angebote für Schüler/innen
  • Beratung in schulischen und außerschulischen Belangen/Einzelgespräche (Schweigepflicht)
  • Eigene Probleme lösen helfen
  • Hilfe zu Problemlösungen in der Klasse
  • Beratung bei Konflikten mit Mitschülern oder Lehrkräften
  • Außerschulische und schulische Projekte und Angebote
Angebote für Eltern
  • Vermittlung zwischen:
    - Schule und Eltern
    - Eltern und Kind
    - Kind, Eltern und Lehrkraft
  • Krisenintervention
  • Beratung in Erziehungsfragen
  • Anlaufstelle bei sozialen Problemen
  • Praktische Lebenshilfe
Angebote für Lehrkräfte
  • Vermittlung bei Konflikten
  • Beratung / Austausch
  • Kontakt zur Familie aufbauen
  • Hospitation / Schülerbeobachtung
  • Feedback zu pädagogischen Fragen
  • Entlastung in der schulpädagogischen Praxis

 

Ansprechpartnerin:

Frau Kirsten Singer,  Dipl. Sozialpädagogin (FH)

Sachgebiet für Familie, Jugend, Bildung - Landratsamt Pfaffenhofen

Kontaktdaten:

Tel.: 08457/ 926916

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten: Mo - Do                    (07.15 - 12.45 Uhr)

                       Di (alle 2 Wochen)    (13.15 - 15.00 Uhr)

 

Aktuelles

Erlebnispädagogische Tage der Klasse 8a: Leben wie Robinson


Zur Stärkung der Klassengemeinschaft konnten in Kooperation der Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Vohburg und „simply outdoor" zum Ende des vergangenen Schuljahres zwei erlebnispädagogische Tage stattfinden.
Der erste Tag stand ganz unter dem Motto „Leben wie Robinson". Voll gepackt mit Kisten, ging es erst mal los Richtung Donauauen. Jetzt mussten sich die Schüler mit Kompass und Hinweisen aus der Natur zurechtfinden, Hindernisse überwinden und Feuer machen!
Dank des guten Wetters hatten wir beste Voraussetzungen für unser Vorhaben und jede Menge Spaß beim Bauen eines Wasserfilters, beim Experimentieren mit dem Feuerstein und bei den gemeinsamen Spielen. Zum Schluss gab es dann noch eine Überraschung für die ganz Harten...

Erlebnispädagogische Tage der Klasse 8a: Waldklettern


Am „Tarzantag" ging es hoch hinauf. Da war schon eine große Portion Mut gefragt, denn beim Klettern bis in die Baumkronen war jeder ganz auf sich gestellt. Die Schüler wurden in Knotenkunde und verschiedene Klettertechniken eingewiesen, um danach in luftigen Höhen herumzuturnen und sich abzuseilen. Und wer sich nicht traute, wurde trotzdem gebraucht. Außerdem gab es beim Niedrigseilparcours dann die Möglichkeit, doch noch das eigene Geschick zu erproben.
Die Klasse erlebte ein spannendes Abenteuer im Klettergurt und stellte sich dann der großen Herausforderung, besondere Aufgaben im Team zu lösen. Das war wirklich nicht leicht, denn Kooperation will gelernt sein und im Alleingang waren die Aufgaben nicht zu bewältigen.
Insgesamt erlebten wir zwei erlebnisreiche Tage, lernten uns selber und die anderen besser kennen und kamen dem Ziel „Zusammenarbeit" ein kleines Stück näher. Und ganz nebenbei genossen wir die schönen Fleckchen Natur an der Donau!


gez. Bettina Walter-Heinz (JaS)

Bildergalerie (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!)

 

Auf geht´s, pack ma´s – gemeinsam gegen Gewalt! Die Klasse 7b setzt auf eine starke Gemeinschaft

Getreu dem Leitbild der Schule: miteinander, füreinander starteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b gemeinsam mit der Jugendsozialarbeiterin Bettina Walter-Heinz ihr Projekt Pack ma´s.

Sechs Wochen lang stand immer donnerstags in den letzten beiden Stunden das Fach „Sozialtraining im Klassenzimmer“ auf dem Stundenplan.

Durch zahlreiche Methoden, soziale Gruppenspiele und Übungen wurden den Schülern folgende Themen näher gebracht:

 

* Stärkung der Gemeinschaft und Vertrauen

* Folgen und Maßnahmen sozialer Ausgrenzung

* Umgang mit Konflikten und Gewalt/Mobbing

* Förderung der Empathie Fähigkeit

 

Die Stunden vergingen wie im Flug. Mit großer Begeisterung und Spaß waren die Schülerinnen und Schüler bei der Sache.

Dass dieses Projekt als fester Bestandteil in den Terminkalender der 7. Klassen aufgenommen wird, steht fest. Die Ergebnisse und Rückmeldungen der Schüler überzeugten und bestärkten die Jugendsozialarbeiterin in ihrer Arbeit. Denn dort wo Schule und Jugendhilfe im Team Hand in Hand zusammenarbeiten, kann im Bereich der Prävention sichtlich mehr erreicht werden.

 

Gewalt- Nein, Danke!

Bildergalerie (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!)

 

Sich selbst verteidigen zu können, gibt Sicherheit!


Eigene Grenzen spüren, Grenzen setzen und diese verteidigen, das ist gar nicht so einfach.
Wo ist meine persönliche Grenze? Wann ist mir jemand zu nahe? Wer darf mir nahe kommen? Wie schaffe ich es, meine eigenen Grenzen bestimmt zu verteidigen?
Beim Selbstbehauptungskurs an der Mittelschule Vohburg setzten sich die Mädchen der Klassen 8a und 8b genau mit diesen Themen auseinander.
Frau Doris Bark-Greil begleitete die Schülerinnen an 4 Vormittagen als Trainerin für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung bei deren individuellen Prozess der Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion. Wie wirke ich, wenn ich so dastehe? Was sagt meine Stimme über mich? Meint meine Mimik wirklich das, was ich sagen will? All diese Fragestellungen beschäftigten die Schülerinnen.
Mit verschiedenen Übungen lernten die Jugendlichen, Körpersprache und Stimme wirkungsvoll einzusetzen und trainierten auch am Schlagkissen Verteidigungsstrategien.
Die Schülerinnen waren persönlich ganz schön gefordert, hatten aber auch eine Menge Spaß dabei.
Dass man Selbstbewusstsein nicht einfach mal schnell lernen kann, das ist den Mädchen wohl auch klar geworden. Drum heißt es jetzt auch über den Selbstbehauptungskurs hinaus dran bleiben und üben, üben, üben...

gez. Bettina Walter-Heinz

Bildergalerie (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!)

 

 

 

Copyright © 2013. OPENMINT Rights Reserved.